Featured

1,5 Grad seit Beginn der Umweltpolitik

1,5 Grad gegenüber über dem Beginn der Umweltpolitik

Als im Jahre 2015 das aktuelle Klimaabkommen von Paris unterzeichnet wurde, feierte es die Presse als ein Erfolg. Nach diesem Übereinkommen soll der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter auf deutlich unter 2 Grad begrenzt werden und nach Möglichkeit die 1,5 Grad nicht überschreiten.

Continue reading “1,5 Grad seit Beginn der Umweltpolitik”
Featured

Die spanische Verfassungskrise

Als SchweizerIn muss man sich wohl über das Demokratieverständnis der Deutschen wohl sehr wundern. Nehmen wir zum Beispiel mal die deutschen Kommentatoren und ihren Blick auf die Katalonien Krise. Für einen Schweizer, wie dem ehemaligen Nationalrat Werner Marti (SP), besteht, wie in seinem NZZ-Kommentar, kein Zweifel daran, dass die katalanischen Forderungen nach mehr Autonomie nicht nur legitim, sondern auch durch das Unabhängigkeitsreferendum demokratisch legitimiert worden sind.

Continue reading “Die spanische Verfassungskrise”

Featured

farewell digital realism – welcome ldw

As some readers might have already noticed, the end of digital realism, or dr, as I will always call my first successful blog, is coming closer. Its subtitle, “the archive of a…” gave, besides the low frequency of new articles, some evidence of its upcoming end. Anyway, no reason to be sad. A new project, codename ldw, is upcoming and the last duty of dr will be to inform my readers about its function as an archive inside the new project and about the new project itself.

So, the first information I want to share with you is that ldw, like dr I allways was, will be an open collaborative plattform. So in connecting the past with the future I would like to thank to all the people that made dr, at least for me, to one of the most interressting blogs of the network society. These people are:

Björn Herring, who allowed me to re-publish his amazing last junkies articles on dr,

George Cham, whos comics made my life much better,

Diana Craw, the flattering

 

So, dear readers of dr, farewell dr and welcome ldw,

 

Best,

Philipp

 

 

 

Featured

Gegner, nicht Feind. Wie kann man dem Rechtsruck in Deutschland begegnen?

In den sozialen Medien und bei den Freundinnen und Freunden, mit denen ich den Wahlabend verbracht habe, war das Entsetzen über die Bundestagswahl gross. Eine mindestens rechtspopulistische Partei die in den Bundestag einzieht? Wie kann das in Deutschland möglich sein? Als Soziologe, der sich gelegentlich auch mal mit Politik beschäftigt, war ich einer der wenigen, der weder überrascht, noch entsetzt darüber war.

Continue reading “Gegner, nicht Feind. Wie kann man dem Rechtsruck in Deutschland begegnen?”

Featured

Unter Hitler war nicht nur die Judenverfolgung schlecht

Vor einigen Tagen veröffentlichte Jan Böhmermann einen Tweet, in dem er die Tage runter zählt bis “zum ersten Mal seit Kriegsende wieder Nazis im deutschen Parlament sitzen”. Die Empörung lies, wie es in Deutschland bei Nazi-Vergleichen immer der Fall ist, nicht lange auf sich warten. Continue reading “Unter Hitler war nicht nur die Judenverfolgung schlecht”

Featured

Will die Linke den Kapitalismus abschaffen?

Im Nachhall des G20 Gipfels in Hamburg diskutierten die beiden Münchener Soziologen Armin Nassehi und Stephan Lessenich in der Online-Ausgabe „Der Zeit“ darüber, ob es eine Linke braucht. Während Armin Nassehi in seinem Auftaktartikel, „Eine Linke braucht es nicht”, die Existenzberechtigung einer Linken in Frage stellt, plädiert Stephan Lessenich in seiner Replik “Warum es eine Linke braucht” für den Erhalt der Linken. Soweit zur Dialektik einer politischen Debatte zwischen zwei public intellectuals der deutschen Soziologie.

Continue reading “Will die Linke den Kapitalismus abschaffen?”

Featured

Kampfzone Popkultur: Klassenkampf in der Big Bang Theory und der IT Crowd

Amüsieren wir uns zu Tode, wie Neil Postman Mitte der 1980er Jahre fragte, oder ist, wie Gerhart Schulze in seinem Buch über die Erlebnisgesellschaft behauptet, unser größtes Problem die Jagd nach dem erfüllendsten Freizeitangebot?

Continue reading “Kampfzone Popkultur: Klassenkampf in der Big Bang Theory und der IT Crowd”

Featured

Congress Report: Reclaim Democracy

One and half years ago, the Swiss independent think tank  Denknetz asked the Seminar of Sociology of the University Basel to cooperate in the organisation of the congress Reclaim Democracy. The Seminar of Sociology willingly agreed to this cooperation because as Denknetz, they had perceived that western democracies were contested by right wing populism.

Continue reading “Congress Report: Reclaim Democracy”

Featured

DiEM25 muss sich selbst demokratisieren oder es wird verschwinden

Dies ist die deutschsprachige, erweiterte und veränderte Version von „Is DiEM25 really a democratic movement? An answer to Yanis Varoufakis proposal“.

Einleitung: Ein Monat ist seit der Gründungsveranstaltung von DiEM25 (Democracy in Europe Movement 2025) in der Volksbühne Berlin am 9. Februar 2016 vergangen. Nachdem ich zu Hause den Livestream der Veranstaltung gesehen habe, hatte ich den faden Geschmack einer Kaffeehaus-Revolution im Mund.

Continue reading “DiEM25 muss sich selbst demokratisieren oder es wird verschwinden”

Featured

Is DiEM25 really a democratic movement? An answer to Yanis Varoufakis proposal

This article is an answer, a rerelease and critique of “What makes DiEM25 a more effective movement? What is it doing differently?” Originally published by Yanis Varoufakis here on DiEM25. 
Continue reading “Is DiEM25 really a democratic movement? An answer to Yanis Varoufakis proposal”

Featured

Preview: Niklas Luhmann als Element einer Netzwerktheorie der Wissenschaft

  1. Einleitung: Warum einen netzwerktheoretischen Überblick über Niklas Luhmanns Systemtheorie?

In der deutschen Netzwerkforschung besteht ein großes Interesse an einer Synthese zwischen einer der großen Netzwerktheorien und der Systemtheorie Niklas Luhmanns. So arbeitet Jan Fuhse, Soziologe an der Humboldt Universität in Berlin, in seinen Aufsätzen wie „Verbindungen und Grenzen. Der Netzwerkbegriff in der Systemtheorie“ (Fuhse 2011) sehr direkt an einer solchen Synthese. Ein anderes Beispiel ist der Bremer Soziologe Henning Laux, der in seiner „Soziologie im Zeitalter der Komposition“ (Laux 2014) Luhmanns Ideen direkt in die Theoriebildung mit einfließen lässt.  So beschreibt er in seinen „Mechanismen der Strukturbildung“ (Laux 2014, S. 158 – 174) u. a. die Entstehung von Systemen auf Basis eines Urzustandes von unverbundenen Elementen, die sich durch Mechanismen, wie wiederholtes Aufeinandertreffen und dem Ausbilden von gemeinsamen Geschichten, verfestigen und schlussendlich ein vollständiges System bilden (vgl. auch Adamik 2016, S. 10 – 23).

Continue reading “Preview: Niklas Luhmann als Element einer Netzwerktheorie der Wissenschaft”

Featured

Vortragsreihe: Linker Protest in der Netzwerkgesellschaft

Linker Protest in der Netzwerkgesellschaft – Protestieren gegen die G7.

Der Vortrag stellt die Frage nach der Organisation von Protestgroßereignissen wie der Aktionswoche gegen den G7 Gipfel in Elmau im Juni 2015.

Continue reading “Vortragsreihe: Linker Protest in der Netzwerkgesellschaft”

Featured

Die soziale Situation in Deutschland

Wie leben die Menschen in Deutschland und welche Rolle spielt die Industrie für die deutsche Gesellschaft. Der Artikel geht der Frage auf Basis von Gerhard Schulzes Theorie der Erlebnisgesellschaft nach.

Eine kurze Einführung in Gerhard Schulzes Theorie der Erlebnisgesellschaft

1992 veröffentlichte Gerhard Schulze, Professor (em.) für Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Bamberg, die Untersuchung „Die Erlebnisgesellschaft – Kultursoziologie der Gegenwart“. In dem damals sehr stark beachteten Buch entwirft er einen immer noch innovativen theoretischen Zugang zur Sozialstrukturanalyse. Grundlage dafür ist ein, in der Tradition von Ulrich Becks Individualisierungsthese und Pierre Bourdieus Distinktionsmustern stehendes, neues Handlungsmuster. Nach diesem Muster richten die Menschen in der Bundesrepublik ihre Handlungen nicht mehr an ökonomischen Zwängen sondern an alltagsästhetischen Schemata aus. Continue reading “Die soziale Situation in Deutschland”

Featured

Interview: Das Leben in der digitalisierten Welt

Das Leben in der digitalisierten Welt – Ein Interview von ecs. mit Philipp Adamik

WP_20140122_011
Starbucks Dortmund 1

EIN INTERVIEW MIT PHILIPP ADAMIK zu den fragen: in was für einer realität leben wir? wie stark beeinflusst das netz unser leben? wieso ist der konsum des netzes nicht ungefährlich? warum geht edward snowden uns alle was an? und was macht einen mündigen netzuser aus?

name: philipp adamik; alter: 36; ort: dortmund; sprache: deutsch

warum er/sie hier ist: philipp bringt mich zum nachdenken über die mechanismen der welt. und wieso die dinge (noch) funktionieren, wie sie funktionieren. dabei ist er ein guter lehrer und ich freue mich immer sehr, wenn wir verabredet sind und ich seinen erkenntnissen über die welt lauschen darf.

[1.] wer bist du und was machst du?

Continue reading “Interview: Das Leben in der digitalisierten Welt”