Way Back When Festival in Dortmund – Eine kritische Reflexion

Juttebeutel: Way Back When

Ganze drei Tage dauerte Dortmunds erstes Way Back When Festival, das vom 29. – 31.05. mit einem Line-Up aus internationalen Indie- und Folkrockbands sowie kombinierbaren Kunst- und Nachtaktivitäten auftrumpfte. Die Besucher nahmen das Programm dankend an und erschienen in Massen. Alles in allem ein großer Erfolg für Dortmund – und doch bleibt ein seltsamer Nachgeschmack. 

30c3 – Der Geist der Freiheit

WP_20131227_001
CCC-Rakete

Auf dem ersten Blick entspricht das Publikum dem Klischee. Wie man es von einem Hacker Kongress erwartet, ist der typische Besucher des 30. Chaos Communication Congress (30c3) zwischen 25 und 35, männlich und trägt den Laptop mit der Selbstverständlichkeit eines modischen Accessoires unter seinem Arm.

Zwischen dem 27. und 30. Dezember verwandelte der Chaos Computer Club, die größte europäische Hackervereinigung, das Hamburger Congress Center in eine Spielwiese für Informatiker, Techniker und Netz-Aktivisten. Kaum etwas erinnerte dort an die nüchterne Atmosphäre von anderen Kongressen. Das Bällebad, den Meisten nur aus dem IKEA-Kinderpardies bekannt, gehört bereits seit Jahren zum Kongressstandard. Beleuchtete Drohnen und ein 360° Kino sorgten für visuelle Reize und ein über 2 Kilometer langes Rohrpostsystem aus Staubsaugern und gelben Röhren verdeutlichte die Funktionsweise des Internets mit seinen Routern und Switches.
Continue reading “30c3 – Der Geist der Freiheit”

Bilder: Chaos Communication Congress

Bilder und Preview: 30c3 – Der Geist der Freiheit

Auf dem ersten Blick entspricht das Publikum dem Klischee. Wie man es von einem Hacker Kongress erwartet, ist der typische Besucher des 30 Chaos Communication Congress zwischen 25 und 35, männlich und trägt den Laptop mit der Selbstverständlichkeit eines modischen Accessoires unter seinem Arm.

Zwischen dem 27. und 30. Dezember verwandelte der Chaos Computer Club das Hamburger Congress Center in eine Spielwiese für Informatiker, Techniker und Netz-Aktivisten. Das ganze Ambiente wurde spielerisch und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Das Bällebad, den Meisten nur aus dem IKEA-Kinderpardies bekannt, gehört bereits seit Jahren zum Kongressstandard. Beleuchtete Drohnen und ein 360° Kino sorgten für visuelle Reize und ein über 2 Kilometer langes Rohrpostsystem aus Staubsaugerteilen und gelben Röhren verdeutlichte spielerisch die Funktionsweise des Internets mit seinen Routern und Switches…

Der vollständige Artikel erschient in Kürze. Hier sind einige Bilder um einen Eindruck vom 30 Chaos Communication Congress (30c3) in Hamburg zu vermitteln.

WP_20131229_006
Großer Veranstaltungssaal

Continue reading “Bilder: Chaos Communication Congress”

The social consequences of the financial problems of independent blogs

My article „The blogger as the intellectual of the network society“contains the theoretical background of this article but leaves the leading question, if the blogger is the intellectual of the network society, open. This article has to be seen as a part of the answer. Additionally this article shows several possibilities to finance the operation of a blog. At the end of the article a survey dealing with the economic conditions of bloggers is added.

Introduction: Does a German independent and intellectual blog scene exist?

Continue reading “The social consequences of the financial problems of independent blogs”

Zusammenfassung Bekedahl: Unser Blog soll schöner werden

Markus Bekedahls Blog netzpolitik.org ist mit rund 30 000 Klicks am Tag (vgl. Video) und einer aktuellen Platzierung auf Platz 5 der Deutschen Blog Charts (stand Juli 2013) einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Bloggs. In der Rede, die er im Mai 2013 auf der re:rublica gehalten hatte, stellt Bekedahl einige Aspekt seiner Arbeit vor. Die Aspekte Entstehung, Personal, Organisationsform und Themen, werden an dieser Stelle zusammengefasst. Dem Aspekt der Refinanzierung des Blogs ist ein eigener Artikel gewidmet.
Continue reading “Zusammenfassung Bekedahl: Unser Blog soll schöner werden”