Business as usual – Eine historische Einordnung der Anti-Überwachungsproteste

Masse
Demonstranten “Freiheit statt Angst”

Am 07. September forderten auf der Berliner Großdemonstration „Freiheit statt Angst“   20 000 Demonstranten die Achtung ihrer Grundrechte durch den Staat und die Geheimdienste. Wie der Internetaktivistist Jacob Appelbaum in seiner Rede betonte, sind die Enthüllungen Edward Snowdens für viele der Grund gegen den „Überwachungswahn“ auf die Straße zu gehen. Das diese Enthüllungen eindeutig zur Popularität des Themas und zur großen Beteiligung an der Demonstration beigetragen haben, ist unbestritten. Diese Aktualität täuscht aber über den Umstand hinweg, dass der Themenkomplex Überwachung, Datenschutz und Grundrechte ein dauerhafter Konflikt ist.
Continue reading “Business as usual – Eine historische Einordnung der Anti-Überwachungsproteste”

Spenden-Shop

Das Betreiben eines Blogs bedeutet viel Arbeit. Arbeit, die in der Regl nicht finanziell vergütet wird. Das ist nicht nur ein Problem von digital realism, sondern auch ein Problem für eine unabhängige intellektuelle Blogszene, wie ich in dem Artikel The social consequences of the financial problems of independent blogs darlege.

Insbesondere unter den derzeitigen Bedingungen der Zeitungskrise wird eine unabhängige intellektuelle Blogszene von immer größerer Bedeutung für die öffentliche Meinungsbildung. Diese hat aber ein massives Finazierungsproblem. Viele Blogs rufen deshalb ihre Leser zu Spenden auf. Dieses Verfahren halte ich zwar grundsätzlich für richtig und legitim, aber ich möchte die Spende zumindest mit einem kleinen Dankeschön verbinden.Deshalb habe ich bislang zwei e-books bei Amazon Kindle veröffentlicht.

Das erste – Taksim ist überall! – Ein viertel Jahr digital realism auf der Freitag

fasst meine Veröffentlichungen in der Community des Freitags zusammen. Aufgrund des geringen Mehrwerts für den Leser, biete ich dieses Buch für den geringst möglichen Preis bei Amazon Kindle an. Der liegt derzeit bei 2,68 €.

Das zweite – Das literarische Wissen – Ein Essay 

Ist ein erkenntnistheoretischer Aufsatz, der auf meiner zweiten Staatsarbeit basiert. Eine ausführliche Beschreibung ist hier zu finden.

Von jedem verkauften Buch gehen dabei 70% an mich. 30 % behält Amazon als Vermittlungsgebühr.

Und hier die Links zu den e-books:

Taksim ist überall! – Ein viertel Jahr digital realism auf der Freitag – Spende 2,68 €

Das literarische Wissen – Ein Essay – Spende 5,05 €

Mit bestem Dank,

Philipp Adamik

Jacob Appelbaum – Es geht um unsere Würde! Es geht um unsere Integrität!

Einleitung: Kurzbiographie Jacob Applebaum und Anmerkung zur Übersetzung

Transkription der Rede des amerikanischen Hackers und Internetspezialisten Jacob Appelbaum. Die Rede hat Appelbaum auf der Berliner Großdemonstration “Freiheit statt Angst” am 07. September 2013 in Berlin gehalten. Bekannt wurde Appelbaum, weil er 2010 Wikileaks auf der Hackerkonferenz H.O.P.E. vertreten hat. Bei der Übersetzung sind leider immer noch enige Stellen unklar. Wer sich an der Übersetzung beteiligen möchte, ist herzlich dazu eingeladen entsprechende Kommentare zu posten. Die aus meiner Sicht unsicheren Stellen habe ich kursiviert. In diesem “sprachwissenschaftlicheren” Übersetzungsversuch wurden Übersetzungspausen und z. T. Zwischenrufe aus dem Publikum aufgenommen, die in der Erstveröffentlichung auf Freitag.de nicht vorhanden sind. Alle Anmerkungen sind durch […] gekennzeichnet. Der Titel der Rede entstammt aus einer Passage der Rede und wurde von mir als Titel der eingefügt. .

Jacob Appelbaum – Es geht um Unsere Würde! Es geht um unsere Integrität! Continue reading “Jacob Appelbaum – Es geht um unsere Würde! Es geht um unsere Integrität!”

The social consequences of the financial problems of independent blogs

My article „The blogger as the intellectual of the network society“contains the theoretical background of this article but leaves the leading question, if the blogger is the intellectual of the network society, open. This article has to be seen as a part of the answer. Additionally this article shows several possibilities to finance the operation of a blog. At the end of the article a survey dealing with the economic conditions of bloggers is added.

Introduction: Does a German independent and intellectual blog scene exist?

Continue reading “The social consequences of the financial problems of independent blogs”